Die Geschichte des Vereines und seiner PV-Anlage

1994/1995 Ideen und Gedanken zur Beteiligung an ökologischen Geldanlagen oder Gründung einer GbR, e.V. etc. zur Verwendung von Honorargeldern
Sommer 1995 Erste Angebotseinholung für eine Photovoltaikanlage am ISI 
4. November 1995 Gründung des "Förderverein Solartechnik am ISI e.V. (ISI-Power) " mit 16 Gründungsmitgliedern
16.1.96 Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Karlsruhe
7.3.96 Einholung detaillierter Angebote zu einer 2 kWp- Photovoltaikanlage (Flachdach oder Rankgerüst)
Feb./März 1996 1. Finanzierungskampagne für die Photovoltaikanlage: ca. 22500 DM werden mobilisiert aus Spenden (z.T. Honorare) und Mitgliedsbeiträgen! 
April 1996 ISI-Power hat 28 Mitglieder (und auch einige freie Spender)
Januar - Juni 1996 Verhandlungen mit der Zentralverwaltung der FhG (FhG-ZV) zur Erlaubnis und Gestaltung einer Vereinbarung zur Errichtung einer Vereins-PV-Anlage am ISI; eine Flachdachanlage auf dem Westflügel wird dabei ausgeschlossen und die Rankgerüstvariante festgelegt 
April-Juli 1996 Antragsstellung bei Stadtwerken Karlsruhe/Land Baden-Württemberg und alternativ beim Bundesförderprogramm für erneuerbare Energien 
14.5.96 Bewilligung von Zuschüssen durch Stadtwerke
25. Juni 1996 Vereinbarung ISI-Power - FhG-Zentralverwaltung
August 1996 Da das Bundesförderprogramm für 1996 praktisch ausgeschöpft ist, Antragsstellung für 1997
4.9.1996 Bewilligung der Zuschüsse durch das Land Baden-Württemberg 
Sept./Okt. 1996 Angebotsauswahl, Verhandlungen mit Fa. Önergie, Gernsbach, zu zweistufigem Anlagenbau (Phase 1: 1,3 kWp mit Vorbereitung des Endausbaus, Phase 2: Weiterausbau auf 2,6 kWp)
24.10.1996 Erteilung des Auftrags an Fa. Önergie, Gernsbach 
Dez. 1996- Jan. 1997 Bau der ersten Ausbaustufe der Photovoltaikanlage (1,3 kWp) auf dem Rankgerüst an der Südfassade (ca. 28000 DM), die Infrastruktur (Gerüst, Wechselrichter) für den Vollausbau ist schon dabei 
29. Januar 1997 Fertigstellung der Anlage, sie geht ans (ISI)-Netz und produziert Strom
Anfang März 1997 Die 100. kWh ist erzeugt!
April 1997 Erteilung der Stadtwerkeförderung mit anschließender Auszahlung (jetzt doch kumulierbar mit mögl. Bundesmitteln)
Juni 1997 Die Bundesfördermittel auch für 1997 sind praktisch erschöpft, deswegen wird jetzt doch die bewilligte Landesförderung abgefragt
19. Juni 1997 Erteilung der Landesförderung mit anschließender Auszahlung
16. Juli 1997 Nach Begleichung aller Rechnungen und Erhalt der Förderung für die erste Bauphase stehen aufgrund weiterer Spenden schon 4000 DM an Finanzmitteln für die zweite Ausbaustufe bereit, ca. weitere 9000 DM sind notwendig. Die Mitgliederversammlung von ISI-Power beschließt den sofortigen Weiterbau, um restliche Fördermittel noch nutzen zu können.
20. August 1997 Ausbau der Anlage durch die Firma Önergie auf 2,6 kW
3. September 1997 1000 kWh sind erzeugt
2. Dezember 1997 In einem Pressetermin werden ISI-Power die restlichen Fördermittel der Stadtwerke von Bürgermeister Fenrich übergeben und die Anlage der Öffentlichkeit vorgestellt. 
22.März 1998 2000 kWh sind erzeugt
16. Mai 1998 Mit 13,8 kWh bisher höchste Tagesproduktion
13. Juli 1998 3000 kWh sind erzeugt
11. August 1998 Demontage und Einlagerung der Anlage bei einem Zählerstand von 3290 kWh
14. Juli 1999 Wiederinbetriebnahme der Anlage, nun auf dem Dach des Institutsgebäudes aufgestellt
06. April 2000 Neuer Tages-Höchstwert: 14,6 kWh
23. Mai 2000 5000 kWh sind erzeugt
30. Mai 2001 Ab heute wird direkt ins Netz der Stadtwerke eingespeist. Der Elektriker hat eine Leitung in den Keller verlegt und den Zähler der Stadtwerke angeschlossen. Von jetzt ab gibt es 99 Pfennig für die kWh. Bis jetzt wurden insgesamt 7725 kWh erzeugt.
 Update: 26.01.2002 JR